Mein Verständnis bzw. meine Wünsche zum Thema „Digitale Regalverlängerung bzw. Endlosregal“

Ich verstehe darunter den direkten Zugriff auf die Bestände des Lieferanten mit der Möglichkeit, den gewünschten Artikel sofort zu bestellen, dem Kunden noch vor Ort mitzuteilen, wann er die Ware abholen kann.

Schnelligkeit, Zuverlässigkeit, Service, Mehrumsatz, Konkurrenzfähigkeit zum Onlinehandel sind einige Stichworte, die mir dazu einfallen.

Gerade im Bereich Dessous, in dem es von A-K-Cup (oder sogar noch höher) und 65-115 in der Unterbrust geht, ist Service besonders wichtig. Der stationäre Handel kann dem Kunden in den Randgrößen kaum ausgewogene Sortimente bieten. Ähnlich ist es bei Bademoden.

Das Thema Kapitalbindung/LUG steht im Vordergrund. Möchte ein Kunden größere Mengen eines Artikels, sind diese meißt nicht auf Lager.

Hervorragend setzt dieses Thema Hunkemöller um. Ist die entsprechende Größe am Standort nicht verfügbar, wird sie bestellt und mit einer Auswahl von weiteren Artikeln zum Kunden nach Hause geliefert.

Wie sieht die Realität im Fachhandel aus?

Der Mitarbeiter im Verkauf trägt die Kundenbestellung in ein Buch ein, die Bestellungen gehen 1 mal pro Woche raus. Wartezeit für den Kunden bis zu 14 Tage oder mehr, selten weniger.

Oder die Mitarbeiter bestellen über B2B. Das geht schneller, bietet aber höhere Fehlerquoten, fordert oft einen Mindestbestellwert. Aber nicht jeder Lieferant hat ein B2B Portal. Jeder B2B Shop ist unterschiedlich aufgebaut, hat logischerweise unterschiedliche Zugangsdaten… ganz schön kompliziert. Dazu kommt, dass nicht jede Fläche einen Internetzugang hat.

Was ich mir wünsche ist eine Plattform:

  • die mir die Daten aller Lieferanten zur Verfügung stellt
  • die einfach zu handhaben ist
  • die mir unterm Strich jede Menge Zeit und Mühe spart

Diese Plattform gibt es mit FASHION CLOUD und deren System Clara, das aber leider nicht alle Lieferanten und auch Händler nutzen.

Was ich mir von den Lieferanten wünsche:

  • sich dieser Plattform anzuschließen, um uns Händlern die Möglichkeit zu geben, so schnell zu sein wie das Internet mit dem Plus an Service
  • Schnelligkeit, Zeitersparnis, Arbeitsvereinfachung gehen damit einher.
  • Mehrumsatz ist für beide Seiten garantiert. Allerdings auch mehr Restanten auf den Flächen. Auch hier sollte es eine lockere Retourenregelung geben, ein Entgegenkommen aller Lieferanten. Beispielsweise die Möglichkeit, Kundenbestellungen binnen 14 Tagen ohne Abzug zu retournieren.
  • Natürlich ist das Thema Versandkosten und Bearbeitungsgebühren zu diskutieren.
  • Noch bessere Zusammenarbeit zwischen Industrie und Handel

Es gibt noch viel zu tun. Ich freue mich auf einen regen Austausch.